Der Morio Verlag wurde zum 1. April 2014 in Heidelberg als Imprint des Mitteldeutschen Verlages in Halle (Saale) gegründet.
 
Heidelberg, wo Humanisten und Romantiker ebenso nachhaltig wirkten wie Klassiker und Expressionisten, ist geprägt von seiner Universität und einer überreichen Literatur- und Verlagsgeschichte. Das vielfältige kulturelle Erbe war Ansporn und Inspiration zugleich. Und so standen am Anfang ein zweibändiger Bestandskatalog über die faszinierende Welt der Fächer, eine ungewöhnliche Biografie Albert Schweitzers und fünf Bände der biografischen Stationen-Reihe. Neben Bildbänden, Katalogen und Biografien stehen heute aber auch Belletristik und Wissenschaft auf dem Programm. Jährlich erscheinen etwa zehn Titel.
 
Für den Verlagsnamen stand der berühmte Heidelberger Hofnarr Perkeo Pate, der Hüter des Großen Fasses im Untergrund des Schlosses. Morio ist das lateinische Wort für den Narren, dessen innere Freiheit und Unabhängigkeit den Verlag leiten. Die Schelle seiner Narrenkappe bildet das Motiv des Verlagssignets.