Kollmann, Anett: Carl Maria von Weber in Dresden

PDFDrucken
Verkaufspreis7,95 €
Anett Kollmann
Carl Maria von Weber in Dresden
Reihe Stationen, Bd. 17

72 S., Br., 112 × 186 mm, s/w- und Farbabb.
ISBN 978-3-945424-22-3

Erschienen: Dezember 2015
 
 
Carl Maria von Weber (1786–1826) verbrachte sein letztes Lebensjahrzehnt in Dresden als Königlich Sächsischer Kapellmeister und erster Direktor des neu gegründeten Deutschen Operndepartements. In der Zeit ab 1817 entstanden hier seine bekanntesten Werke wie die „Aufforderung zum Tanz“ und der „Freischütz“. Er litt unter der geistigen Enge dieser Stadt, die ihn doch nicht losließ: „Ich weiß ja, dass ich mehr leisten könnte und würde, wenn ich fortginge, aber ich kann aus dem verflucht hübschen Neste nicht heraus.“

Autorin
Dr. Anett Kollmann, geb. 1969, Studium der Literatur- und Medienwissenschaften, freie Autorin, zahlreiche Publikationen zu historischen, literarischen und biografischen Themen.

Pressestimmen
»Dass sich die Autoren dabei meistenteils Ereignissen zuwenden, die in dieser Ausführlichkeit und Frische nicht gleich in jeder Biographie behandelt werden, macht den besonderen Reiz aus.«
Mathias Iven, Das Blättchen, 13. März 2017

»Die zehn Jahre währende Liaison Webers mit Dresden beleuchtet Anett Kollmann in einem Band, der etliche bemerkenswerte Einsichten vermittelt.«
Christian Ruf, Dresdner Neueste Nachrichten, 18.01.2016