Eberle, Martin: Götter aus Stein

PDFDrucken
Verkaufspreis24,95 €
Martin Eberle
Götter aus Stein
Die Sammlung chinesischer Specksteinfiguren auf Schloss Friedenstein Gotha

256 S., geb., 230 x 290 mm, mit s/w­ und Farbabb.
ISBN 978-3-945424-10-0

Erschienen: September 2015
 
 
Die Sammlung chinesischer Specksteinfiguren auf Schloss Friedenstein Gotha

Mit knapp 500 Figuren und Gefäßen aus Speckstein verfügt die Stiftung Schloss Friedenstein Gotha über eine der größten Kollektionen dieser Art in Deutschland, die sich zudem noch an ihrem ursprünglichen Ort erhalten hat.
Chinesische Kostbarkeiten sollten den fürstlichen Betrachter in ein „fernöstliches Arkadien“ versetzen, glaubte man doch um 1700 an die politische und kulturelle Überlegenheit Chinas gegenüber Europa. Herzog August von Sachsen-Gotha-Altenburg (1772–1822) konzentrierte 100 Jahre später seine ostasiatischen Sammlungen in einem sieben Räume umfassenden „Chinesischen Kabinett“. Anhand des Studiums der fernöstlichen Schätze wollte er die Kulturgeschichte Chinas verstehen und schuf  so eines der ältesten ethnografischen Museen Europas.
Die Sammlung der kostbaren chinesischen Specksteinarbeiten umfasst nicht nur Götter und andere figürliche Darstellungen, sondern auch eine Reihe von Reliefschnitzereien und Gefäßen, die mit diesem Katalog erstmals der Öffentlichkeit in Gänze erschlossen werden.

Autor
Prof. Dr. Martin Eberle, geb. 1968, Kunsthistoriker, nach Stationen in Leipzig und Braunschweig seit 2007 Direktor der Stiftung Schloss Friedenstein Gotha. Zahlreiche Publikationen insbesondere zu den Kunstepochen des Barock und Rokoko, zur Residenzkultur und zu allen Facetten des Kunsthandwerks.

Pressestimmen
»Ein betrachtenswerter Bildband, der mit dem Genre chinesischer Kunst vertraut macht.«
Peter Dittmar, Kunst und Auktionen Nr. 5, 24. März 2016 

»Diese Sammlung, wenige Stücke sind in der Kunstkammer des Friedensteiner Schlosses und im Herzoglichen Museum zu sehen, werden erstmals in einem Katalog unter dem Titel ‚Götter aus Stein – Die Sammlung chinesischer Specksteinfiguren auf Schloss Friedenstein in Gotha‘ für die Öffentlichkeit erschlossen.«
Conny Möller, Thüringer Allgemeine, 1. Oktober 2015